Montag, 24. März 2014

Kleine Kinderküche

Es ist jetzt keinen Monat mehr und wir haben Ostern. Der eine oder andere möchte vielleicht etwas selbstgebasteltes vom Osterhasen bringen lassen oder manchen sind die kaufbaren Kinderküchen zu teuer, da hab ich was für euch.



Ich habe diese Küche erst vor kurzem an zwei kleine Köche verschenkt und die fanden es toll und übernehmen ab jetzt das kochen.

Material:
vom Möbelschweden brauchen wir - 1 LACK Tisch 4,99€ , 2 BYGEL Stangen 55 cm je 1,99€, 2 BYGEL S Haken (Kunststoff) je 0,99€, 3 BYGEL Behälter je 0,49€

1 Futternapf (ich hab einen 2,8l Napf von Fressnapf für 4,99€)
Schwarze Möbelfolie 45 cm breit etwa 5€  
3 große Deckel von PET Flaschen
Schrauben
Macht unterm Strich nicht einmal 25€!!!

Als erstes wird von der Möbelfolie ein 19 cm breiter Streifen abgeschnitten und mit etwa 3,5 cm Abstand zu Seiten kannte aufgeklebt. Bitte Luftblasen und Falten vermeiden. Dann die Vorlage für den Herd ausdrucken und gleichmäßig (am besten mit Bleistift) auf die Folie kopieren und mit einem scharfen Messer die Konturen ausschneiden. Die inneren Streifen vorsichtig wieder abziehen. 

Nun jeweils rechts und links vom Herd eine BYGEL Stange anschrauben. Für die Herdknöpfe die Flaschendeckel mittige anbohren und ggf. leicht senken. Diese dann an die Stirnseite vor den Herd anschrauben, dabei bitte den gleichen Abstand wie die Herdplatten verwenden.

Zum Schluss noch das Waschbecken anbringen. (Wer nicht sägen kann oder will kann den Napf auch auf den Tisch schrauben. Einfach 3 - 4 kleine Löcher in den Boden bohren und mit kurzen Schrauben fixieren.)

Dafür den Napf verkehrt mit je 3,5 cm Abstand zum Rand auf den Tisch stellen und den Umriss übertragen und dann 1 cm nach innen die Sägelinie anzeichnen. Auf der Unterseite den Schritt wiederholen nur da etwa 2,5 cm nach innen anzeichnen. Nun die obere und untere Seite sägen. Tipp: ich hab mit einem Multitool gesägt wer mit Stichsäge arbeitet sollte um die Sägekannte abkleben um Kratzer zu vermeiden. Die Ober- und Unterseite entfernen und die Wabenfüllung mit einem Messer wegschneiden. Nur noch den Napf einkleben und fertig!!!

Die Haken und Behälter noch an die Stangen klipsen und schon kann losgekocht werden.

Und wer noch etwas für in die Küche braucht, da hab ich hier und hier auch noch was!

Viel Freude beim kochen und bekocht werden

Tags: Kinderküche, Puppenküche, selber bauen, DIY, Kinderzimmer, Child kitchen, Play kitchen

Kommentare:

cathy nauleau hat gesagt…

tres jolie cuisine !!!

Susanne hat gesagt…

Danke für die Anleitung! Das bestätigt mich in meiner Auffassung, dass man eine Kinderküche nicht immer neu kaufen muss. Es reicht auch, sich Gedanken zu machen und die Küche einfach selbst zu basteln, sofern man mit dem handwerklichen Teil zurecht kommt, was wiederum sicherlich nicht jedermanns Sache ist. Auf unserer Seite testen wir klassische "Fix-Und-Fertig-Kinderküchen". Wer Lust hat, kann ja mal vorbei surfen.
LG Susanne